DAS GEBET DES REISENDEN



Juden, die auf eine Reise gehen, tragen üblicherweise das »Gebet des Reisenden« bei sich. Dieses Blatt bietet auf einfache, aber schöne Weise die Möglichkeit, folgende Botschaft bei sich zu tragen.
---Möge es Dein Wille sein, o Herr, unser Gott und Gott unserer Väter, uns in Frieden zu geleiten, uns in Frieden zu führen, uns in Frieden zu erhalten, und uns in Leben, Freude und Friede an das Ziel unserer Reise zu bringen. O bewahre uns auf unserem Weg vor jedem Feind, vor jedem Hinterhalt und vor jedem Schmerz, und vor allen Leiden, die die Welt enthält. Segne unserer Hände Werk. Lasse uns in Deinen Augen, und in den Augen all derer, denen wir begegnen, Gunst, Barmherzigkeit und Gnade finden. Erhöre unsere Gebete, denn Du bist ein Gott, der Gebete und Bitten erhört. Gesegnet seiest Du, o Herr, Der Gebete erhört.
---Und als Jakob seines Weges ging, trafen ihn die Engel Gottes. Als Jakob sie sah, sagte er: Das ist die Stätte Gottes, und er nannte die Stätte Machanaim (eine doppelte Stätte). »Siehe, Ich sende einen Engel vor dir her, dich auf dem rechten Weg zu halten, Dich an den Ort zu bringen, den Ich dir bereitet habe.
---Möge der Herr dich segnen und erhalten: Möge der Herr sein Gesicht über dir scheinen lassen, möge Er dir gnädig sein. Möge der Herr sich dir zuwenden und dir Frieden geben
Die Größe dieses Blatts beträgt ungefähr 16 x 21cm.
£ 55.00 Rothschild Miscellany Folio 127 Folio 127
Das Gebet des Reisenden